Google Ads Agentur
Internationalisierung

Warum ist Onpage-SEO so wichtig?

Während sich Offpage-SEO mit der Optimierung von Faktoren außerhalb der Seite befasst, geht es in der Onpage-Suchmaschinenoptimierung (SEO) um die Anpassungen, die zur Suchmaschinenoptimierung direkt auf der Webseite vorgenommen werden. Dazu zählen inhaltliche, strukturelle und technische Maßnahmen wie z.B. interne Links, die Seitenstruktur und Metatags.

Warum ist Onpage-SEO so wichtig?

Eine onpage-optimierte Seite trägt dazu bei, dass Kunden sie leichter finden, sich gut auf ihr zurechtfinden, was letztendlich zu mehr Conversions führt. Onpage-SEO sollte dabei vor der Offpage-Optimierung in Angriff genommen werden, damit z.B. später bei der Offpage-Optimierung bereits SEO-optimierte Landingpages für den Linkaufbau zur Verfügung stehen.

Häufige Fehler bei der Onpage Optimierung

  • URL zu lange: Obwohl die URL-Länge kein Hauptfaktor im Ranking ist, kann sie sich auf das Crawling auswirken. Kürzere URL's werden Erfahrungen zufolge eher verlinkt oder weitergesagt.
    Bilder und Texte hinter Paywall: Guter Inhalt ist auch davon gekennzeichnet, dass er sich teilen lässt. Bilder und Texte müssen öffentlich einsehbar und damit auch teilbar sein.
  • Interne Links fehlen: Sie haben viele gute Inhalte auf der Webseite, die aber untereinander nicht verlinkt sind? Übersichtsseiten mit Links zu relevanten Themen, Landingpages und interne Keyword-Links helfen, den Nutzerfluss auf der Webseite zu optimieren und die Verweildauer zu erhöhen.
  • Zu lange Ladezeiten: Suchmaschinen stufen Webseiten mit längeren Ladezeiten als weniger attraktiv für Nutzer ein und spielen diese dementsprechend weiter hinten in den Suchergebnissen aus.
  • Kein Multimedia: Bestehen Seiteninhalte nur aus Text, können sie zwar viele Keywords enthalten, optimal ist aber eher eine Seite, die auch Bilder und Videos enthält. In Dateiname, Bildunterschrift und Alt-Text können Keywords hinzugefügt werden. Bei Videos ist eine Textzusammenfassung oder Transkription zur erwägen.
  • Keine oder unpassende Metatags: URL, Title und Description sollten nicht nur keywordoptimiert sondern auch aktivierend für den Nutzer sein.
  • Die Webseite ist nicht für mobile Endgeräte optimiert. Solche Webseiten werden bei dem Ranking der Suchergebnisse benachteiligt.

Fazit: Warum eine Agentur für Onpage-SEO beauftragen?

Kunden suchen immer öfter zuerst online nach Produkten oder Dienstleistungen. Eine Top-Platzierung unter den ersten Suchergebnissen ist damit essentiell, um eine hohe Sichtbarkeit für die eigenen Kunden zu garantieren. SEO sollte in der Marketingstrategie eines Unternehmens weit vorne stehen, da die eigene Sichtbarkeit somit bereits erhöht werden kann, ohne dass weitere Kosten entstehen. Die Zusammenarbeit mit einer professionellen SEO-Agentur sorgt nicht nur für die Platzierung Ihrer Webseite unter den ersten Google-Suchergebnissen, sondern stellt auch sicher, dass Ihre Webseite langfristig mehr Conversions erzielt. Die Suchmaschinenoptimierung sollte dabei als Prozess aus fortlaufender Analyse und weiterer Optimierung begriffen werden. Eine gute Agentur ist auf dem neuesten Stand des Google Algorithmus und gibt darauf basierend laufend Verbesserungsvorschläge bzw. führt diese aus.

 

Was ist Offpage SEO?

Die Suchmaschinenoptimierung gliedert sich grundsätzlich in zwei Bereiche: Während die Onpage-Optimierung sich auf Maßnahmen bezieht, die direkt auf der Webseite durchgeführt werden, wird die Offpage-Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Mitteln bestimmt, die außerhalb der Webseite angewandt werden. Die Offpage SEO wird hauptsächlich durch ein gutes Linkbuilding erreicht, welches viele Links aus möglichst relevanten und hochwertigen Seiten auf die Webseite leitet.

Warum sind Offpage-SEO und Backlinks so wichtig?

Die Offpage-SEO hat einen wichtigen Stellenwert im SEO-Projekt, da Backlinks ein wichtiger Rankingfaktor für Google sind und außerdem die Reputation einer Webseite mitbestimmen. Nicht organische Methoden wie Linktausch oder Linkkauf entsprechen nicht den Richtlinien von Google und können dementsprechend abgestraft werden. Zudem bewertet der Google-Algorythmus auch, ob es sich bei den externen verlinkenden Webseiten um themenrelevante Seiten handelt.

Wodurch lassen sich häufige Fehler im Offpage-SEO vermeiden?

Beim Backlinkaufbau können sich einige Methoden ebenfalls negativ auf die Performance Ihrer Webseite auswirken. Besonders der fortgeschrittene Algorythmus von Google kann unnatürlich wirkenden Linkaufbau recht gut erkennen und Ihre Webseite in der Folge bei der Ausspielung der Suchergebnisse abstrafen.

  • Unnatürlicher Linkaufbau: Werden Backlinks beispielsweise in hoher Anzahl und zugleich in einem sehr kurzen Zeitraum aufgebaut, gilt dies bei Google als unnatürlich.
  • Anzahl und Variation der Linkquellen: Kommen Backlinks aus einer Quelle oder nur einer kleinen Anzahl von Qeuellen, wirkt sich dies ebenfalls negativ aus. Eine Vielzahl von Quelle, die auch Bildlinks oder Links aus Verzeichnissen wie Branchenbüchern enthält, wertet das Linkprofil eher auf.
  • Relevanz: Backlinks, die von externen Seiten ohne inhaltlichen Bezug zur eigenen Seite generiert werden, sind von niedriger Qualität.
  • Die falschen Partner: Wer Backlinks einer Webseite mit schwachem Linkprofil erhält, die eventuell bereits abgestraft wurde oder schlecht performt, profitiert davon nur wenig.
  • Wird im Ankertext des Backlinks kein themenrelevantes Wort verwandt, sondern stattdessen nur etwas wie „gute Webseite“ erwähnt, kann die Suchmaschine das Ziel des Links nicht in Bezug stellen.
  • Die Position des Links: Befindet sich der Link in der Navigationsleiste oder im Header der Webseite, wird dies schlechter bewertet, als wenn ein Link direkt im Text steht und somit einen direkten Bezug zum Inhalt hat. Auch auf Unterseiten sollten Links erscheinen.
  • Auch das NoFollow-Attribut sollte vereinzelt bei Backlinks verwendet werden, damit Google den Linkaufbau als natürlich einstuft.

Fazit: Warum eine Agentur mit der Offpage-Optimierung beauftragen?

In wenig umkämpften Nischenmärkten ist eine gute Platzierung auch ohne Onpage-SEO möglich. In den meisten Fällen erzielt aber nur eine ausgewogene Kombination aus Onpage- und Offpage-SEO gute Ergebnisse. Die Erfahrung einer spezialisierten SEO-Agentur kommt hier einer Kampagne zugute: Eine gute Agentur nimmt den Linkaufbau genau nach den Google Qualitätsrichtlinien vor und verfügt über ein Kontaktnetzwerk zu einflussreichen Webseiten und Contenterstellern aus unterschiedlichen Branchen.
Im SEO Projekt einer Agentur wird in der Regel eine Backlinkprofil-Analyse ausgeführt, in der u.a. eventuell bereits vorhandene Abstrafungen, die sich negativ auf das Ranking auswirken, sichtbar werden. Im Link Cleaning werden solche unnatürliche Backlinks entfernt. Beim darauffolgenden Linkbuilding werden stattdessen nach und nach hochwertige Backlinks aufgebaut, was zu einem natürlichen Linkprofil führt. Damit ist eine erhöhte Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verbunden.

 

Wir arbeiten mit:

SEO Ranking
Check anfordern!
Google Ads Konto
Check anfordern!